Alles, was ein Bayern-Fan braucht. ;)
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Mein Fan-Shop
   FC Bayern

http://myblog.de/bayern-blog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nullnummer in Zürich - Podolski und Ismaél feiern Comeback

Der FC Bayern hat sein Testspiel beim Schweizer Traditionsklub Grashopper Zürich, zugleich der letzte internationale Test vor Beginn des UEFA-Cups, mit einem Teilerfolg beendet. Gegen den Tabellen-Sechsten der Schweizer Super League erreichte der stark ersatzgeschwächte Bundesliga-Tabellenführer trotz der größeren Spielanteile ein torloses Unentschieden.

Im vorletzten Spiel Im Stadion Hardturm, das In Kürze den Abrissbaggern zum Opfern fallen wird, sahen die 16.000 Zuschauer ein über weite Strecken unterhaltsames Spiel, dem jedoch die nötigen Tore fehlten. Besonders erfreulich aus Sicht der Münchner waren die 90-Minuten-Comebacks der lange verletzten Lukas Podolski und Valerien Ismael, die nach Kurzeinsätzen in der Regionalliga erstmals wieder über die volle Distanz zum Einsatz kamen.

Hitzfeld muss improvisieren

Während die Gastgeber fast in Bestbesetzung angetreten waren, musste Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld knapp ein Dutzend Spieler ersetzen. Neben den verletzten und rekonvaleszenten Akteuren verzichtete der „General“ bei der Rückkehr an seine ehemalige Wirkungsstätte auch auf die Dienste von Oliver Kahn, Mark van Bommel, Lucio, Martin Demichelis und Franck Ribéry.

Dennoch bot Hitzfeld eine durchaus schlagkräftige Starformation auf, die vom Anpfiff weg die Initiative übernahm und durch Hamit Altintop (5. Minute) und Sandro Wagner (8.) auch die ersten Warnschüsse in Richtung des Züricher Tores abgaben. Die beste Chance in der Anfangsphase hatten jedoch die Gastgeber in Person von Raul Bobadilla (13.), dessen Schuss von der Strafraumgrenze die Querlatte streifte.

Bayern-Überlgenheit immer größer

Der FCB kontrollierte in der Folgezeit das Geschehen, ohne dabei zu glänzen und für echte Torgefahr zu sorgen. Schweinsteiger versuchte sich in der 22. Minute mit einem Freistoß aus 25 Metern, doch Grashopper-Torwart Djukic parierte sicher. Die beste Chance in der ersten Halbzeit vergab Christian Lell, dem nach präziser Flanke von Ersatz-Kapitän Philipp Lahm der Ball versprang.

Unverändert nahm der FCB die zweite Halbzeit auf, während die Schweizer gleich fünf neue Spieler einsetzten. Die Überlegenheit der Münchner wurde nun immer größer, allein die Tore blieben aus. Zunächst verpasste Van Buyten (57.) eine weite Flanke von Altintop, dann verfehlten Schweinsteiger (58.), Wagner (60.), Ottl (63.) und Altintop (68.) mit ihren Fernschüssen das Ziel.

Rensing rettet

Die Grashopper fanden nach den zahlreichen Wechseln kaum noch ins Spiel und kamen nur noch sporadisch vor das von Michael Rensing gehütete Tor. Der ehemalige Bielefelder Diego Leon (73.) zielte aus 16 Metern knapp daneben, kurz darauf rettete der FCB-Schlussmann glänzend gegen den eingewechselten Klinger (76.).

Nun wechselte auch Hitzfeld munter durch, brachte Fürstner, Celozzi, Sikorski und Kokocinski für Zé Roberto, Lahm, Wagner und Lell. Die letzten Chancen für die Bayern hatten Podolski (83.) nach Zuspiel von Ottl und Altintop (88.) der aus acht Metern zu hoch zielte. So blieb es nach 90 Minuten beim torlosen Remis.


Grashopper Zürich - FC Bayern 0:0

FC Bayern: Rensing - Lell (87. Kokocinski), Ismael, Van Buyten, Lahm (66. Celozzi) - Altintop, Ottl, Zé Roberto (65. Fürstner), Schweinsteiger - Podolski, Wagner (81. Sikorski)

Ersatz: Dreher

Schiedsrichter: Claudio Circhetta (Schweiz)

Zuschauer: 16.000

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Vallori / -
29.8.07 16:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung